Back to blog

Samsung stellt Android-Smartphone Galaxy S3 vor

3. Mai 2012 - Posted in Allgemein , Android Posted by:

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Es ist soweit. Das Samsung Galaxy S3 wurde vorgestellt. Die Erwartungen waren so groß wie bei keinem anderen Android-Gerät je zuvor. Die Gerüchteküche brodelte, ein paar Sachen stimmen ein paar sind natürlich falsch. Mit einem großen Launch-Event und einem Orchester wurde das S3 vorgestellt.

Das Design

Das Design steht unter dem Motto „Organic“. Dementsprechend sind die Farben und die Oberfläche.

Das Technische

Auf dem Galaxy S3 kommt wie erwartet Android 4.04 Ice Cream Sandwich zum Einsatz. Die Oberfläche ist mit Touchwiz optimiert. Das S3 verfügt über eine Sprachsteuerung (8 verschiedene Sprachen darunter Deutsch, Englisch und

Come and Meet the next Galaxy

Come and Meet the next Galaxy

Französisch) und hat einen 4,8 Zoll großen Super AMOLED Display mit einer Auflösung von 1280 x 720. Das Gehäusedesign fällt deutlich runder als das des Vorgängers aus, doch die Home-Taste bleibt physikalisch. Desweiteren verfügt das Galaxy über mehrere intelligente Funktionen. So bleibt der Bildschirm an solange die Augen auf diesen gerichtet sind. Diese Funktionen nennt sich „Smart Stay“ und soll die Akkulaufzeit verlängern. Außerdem ist es möglich einen Anruf zu starten oder entgegen zu nehmen indem man das Handy einfach ans Ohr führt.

Das S3 verfügt auch über einen NFC-Chip und einer Software Funktion, welche wahlweise über Wifi oder NFC Daten austauscht. Das wichtigste ist der Prozessor. Dieser ist nun als Quad-Core Prozessor bestätigt. Natürlich werden alle gängigen Mobilfunkstandards unterstützt. Jedoch ist die LTE-Funktion aufgrund anderer Frequenzen in Deutschland nicht nutzbar. Der RAM beträgt 1 GB.

Die Speicher wird es in 3 verschiedenen Varianten geben. 16, 32 und 64 Gigabyte + SdCard Slot

Ein Highlight it wohl eine drahtlose Ladefunktion. Auch ein wichtiges Merkmal ist der Akku mit 2100mAh.

Weitere Funktionen

Das Galaxy verfügt über intelligente Soziale Funktionen. Es erkennt Gesichter und sucht in Sozialen Netzwerken nach den entsprechenden Personen. Darüber hinaus bietet Samsung eine Musik-Stream Funktion „Music Hub“. Eine finde ich äußert interessante Funktion ist die „sHealt“ Funktion. Diese trackt Blutdruck & Puls von Geundheitstrackern und wertet diese aus. Mit dem S3 ist es als eines der ersten Smartphones möglich über NFC zu zahlen. Dazu kooperiert Samsung mit VISA.

 

Fazit:

Es gibt sehr viel zu erwarten an das neue Galaxy. Bald werden es die ersten in den Händen halten. Ich wahrscheinlich nicht, denn dazu reicht das Budget eines Schülers leider nicht aus.

Der Verkaufsstart ist am 29. Mai.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *